Jugendsportverein Schwedt
Tischtennis-Nachwuchs seit 1996

 

Saison 2019/20 - Auswertung   1. Schüler

 


 19.04.2020      

Eine spannende Saison bleibt unvollendet !

Die Landesliga-Mannschaft des JSV Schwedt startete im Herbst mit dem Ziel in die Saison, mindestens einen Medaillenplatz zu erkämpfen.
Mit einem klaren 10:2 Heimerfolg gegen den TTC Frankfurt (Oder) begannen die Schwedter Eleven wunschgemäß.
 
JSV Schwedt: Mahmoud El-Khatib im Februar 2020
Mahmoud El-Khatib: 27:1 Spiele
Im ersten Auswärtsspiel hatte man beim TTV TopSpin Bernau dann schon ein sehr wichtiges Spitzenspiel zu bestreiten.
 
Die Oderstädter trumpften bei den in Bestbesetzung spielenden Gastgebern stark auf.
 
Lange Zeit sah der Spielverlauf nach einem Unentschieden aus. In der letzten Runde sorgte ein „ungeplanter“ Spielgewinn der Bernauer dann doch noch für eine knappe 8:10-Niederlage aus Schwedter Sicht.
 
In den folgenden Heimspielen gegen Motor Hennigsdorf 2 und dem Hohen Neuendorfer SV 2 gelangen trotz oftmals ausgeglichen Spielen erfreulich klare 10:2-Erfolge und auch der Sieg gegen den TTC Finow Eberswalde 3 war in dieser Höhe zwar recht schmeichelhaft, aber auch hart erkämpft. 
 

Der unmittelbare Konkurrent aus Bernau trat in den folgenden Runden nur selten in Bestbesetzung an und büßte somit Punkte ein. Dadurch zogen die Schwedter zur Halbserie an ihm knapp vorbei und konnten den „Herbstmeister“ feiern.

 

Im ersten Spiel der Rückserie stand dem JSV-Team mit Arne Seelig ein starker Spieler krankheitsbedingt nicht zur Verfügung.

JSV Schwedt: Arne Seelig im Februar 2020
Arne Seelig:  14:6 Punkte

So befürchtete man schon Schlimmes für das Auswärtsspiel beim  Hohen Neuendorfer SV, der sich mit Beginn der Rückserie mit zwei Spielern noch verstärkt hatte.

Aber auf Grund von Ausfällen in der Verbandsliga konnte der Gastgeber die Verstärkung nicht nutzen.
Dadurch gelang den Schwedtern trotz Schwächung ein wichtiger 10:6 Auswärtserfolg.
 
JSV Schwedt: Moritz Webert im Dezember 2019Moritz Webert:  12:7 Spiele
Als dann auch noch im direkten Rückrundenvergleich mit dem TTV TopSpin ein klarer 10:3 Heimsieg erzielt wurde, spekulierte das JSV-Team schon mit dem Aufstieg zur Verbandsliga.
Aber der zwei-Punkte-Vorsprung war schnell wieder verspielt!
Schon im nächsten Vergleich nutzte das Team von Motor Hennigsdorf 2 seinen Heimvorteil und brachte dem Tabellenführer JSV eine unerwartete, aber nicht unverdiente Niederlage bei.
 
 

Dadurch waren der JSV Schwedt und TTV TopSpin wieder punktgleich und die Schwedter Führung bestand lediglich noch aus sieben Spielen. 

Auch wenn der JSV sich in dem nicht mehr ausgetragenem Rückspiel beim TTC Frankfurt Oder wahrscheinlich nicht hätte überraschen lassen, so wäre es doch auf einen klaren Sieg angekommen – jedes einzelne Spiel wäre also von großer Bedeutung gewesen.

Die endgültige Entscheidung wäre dann sicher erst am letzten Spieltag beim Finower TTC 3 gefallen, wobei die Finower immer auf arrangierte Zuschauer bauen können.

JSV Schwedt: Rio Sternkiker im März 2020Rio Sternkiker:  9:15 Punkte

Der Erfolgsgarant für die Oderstädter war Mahmoud El-Khatib. Er hat sich spielerisch sehr positiv entwickelt und musste mit 27:1 Spielen nur eine einzige Niederlage gegen den ungeschlagenen Lucas Liega (TTV TopSpin Bernau) hinnehmen.

JSV Schwedt: Arved Schifter im Februar 2020Arved Schifter:  3:7 Spiele
 
Auch Arne Seelig erkämpfte sich mit 14:6 Spielen eine gute Bilanz, insbesondere angesichts des Einsatzes im oberen Paarkreuz, wo auf ihn ja zunächst immer die beiden stärksten Kontrahenten warten.
 
 
Die Bilanz hätte sogar noch besser ausfallen können, wenn nicht ab und zu mal eine Punkteinbuße in der unteren Hälfte vorgekommen wäre.

Mahmoud und Arne haben auch im Doppel eine makellose gemeinsame Bilanz von 6:0 Spielen vorzuweisen – eine wichtige Grundlage für die gute Platzierung der Mannschaft.

Moritz Webert hat sich in seiner Leistung weiter gesteigert und ebenfalls eine positive Bilanz von 12:7 Spielen erzielen können.

Auch Rio Sternkiker (9:15) hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern können.
Zur Rückserie musste er auf Grund der QTTR-Werte Arved Schifter den Vortritt in die erste Mannschaft einräumen.
 
Arved Schifter konnte auf Grund des Abbruchs dann nur noch an zwei Mannschaftsspielen teilnehmen Mit einer Bilanz von 3:7 musste er aber bereits feststellen, dass die Ansprüche in der Landesliga doch deutlich höher als in der Kreisliga sind.
 
JSV Schwedt: Mahmoud El-Khatib Arne Seelig im Januar 2020Doppel Seelig / El-Khatib:  6:0 Punkte
 
Man darf darauf gespannt sein, wie sich das JSV-Team im nächsten Spieljahr schlägt!

Die Spieler möchten ihr Aufstiegsrecht in die Verbandsliga gerne wahrnehmen. Damit wäre die Oderstadt nach 10-jähriger Abstinenz wieder in einer höchsten Spielklasse des Landes Brandenburg vertreten.


gez. Rainer Thümmel
  

 

zurück ====> Mannschaftskämpfe                                 =====>  zur Tabelle