Jugendsportverein Schwedt
Tischtennis-Nachwuchs seit 1996

 

Qualifikationsturniere zur Verbandsrangliste

am 17.08.2019 in Hohen Neuendorf      


 

Kampf um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft!

 

Am vergangenen Wochenende fanden in Hohen Neuendorf die Qualifikationsturniere zu den höchsten Ranglisten des Landes Brandenburg und zu den Landesmeisterschaften im Nachwuchs statt.

 

Vom JSV Schwedt hatte sich Arved Schifter bei den C-Schülern die Teilnahme an dieser Veranstaltung erkämpft und wollte sich nun möglichst auch für die Landesmeisterschaft qualifizieren.

Zum Auftakt der Vorrunde startete Arved mit einem 3:1-Sieg gegen Paskal Wende (ESV Lok Guben). Auch in den folgenden Spielen gegen die stärksten Kontrahenten seiner Gruppe hielt er gut mit und konnte einzelne Sätze für sich entscheiden. In einem sehr ausgeglichenem Spiel gegen Anton Berger (SV Motor Falkensee) ließ dann die Kraft und vor Allem die Konzentration nach. Am Ende musste er dadurch schließlich seinem Gegner zum knappen 3:2-Sieg gratulieren.

Damit war sein Ziel noch nicht erreicht. In der Endrunde musste er von drei weiteren Spielen nun mindestens noch eins gewinnen.

JSV Schwedt: Arved Schifter

Bereits gegen Nils Röttger (Meurower SV) hatte man auf diesen Sieg gehofft, aber so richtig fand Arved nicht zu seinem Spiel und musste sich am Ende unerwartet mit 0:3 geschlagen geben.

 

Im nächsten Spiel gegen Tien Dung Nguyen (SV Woltersdorf) wirkte wohl noch die vorangegangene Niederlage und er gab auch hier den ersten Satz mit 4:11 ab.  Dann aber besann er sich wieder auf sein Können und seine Stärken und konnte die drei folgenden Sätze für sich entscheiden.

Im letzten Spiel gegen Johann Trümpler vom Frauendorfer SV hielt er dann auch noch einmal gut mit, aber es schlichen sich doch auch immer mehr Unkonzentriertheiten ein. Am Ende unterlag er letztendlich bei knappem Spielverlauf mit 1:3 Sätzen.

Schließlich entschied das Satzverhältnis über die Platzierung. Mit einem Satz Vorsprung belegte Arved am Ende den 9. Platz. Damit hat er sein Ziel erreicht und darf gemeinsam mit seinem bereits qualifizierten Gemeinschaftskameraden Moritz Webert bei den Landesmeisterschaften starten.

Unter den 24 besten C-Schülern des Landes Brandenburg werden sie dann im Dezember im gemeinsam um Medaillen und Titel in Bernau kämpfen.

 
 

Bei den A-Schülern wurde nach Ausfall mehrerer Teilnehmer Mahmoud El-Khatib überraschend und kurzfristig zum Qualifikationsturnier eingeladen.

Auch er hatte mit einem 3:0-Sieg einen hervorragenden Start.

Im Spiel gegen die beiden Favoriten zeigte er ebenfalls gute spielerische Leistungen, hatte aber erwartungsgemäß keine Chance auf einen Satzgewinn.

Gegen den in etwa gleich starken Jonas Berger (SV Falkensee-Finkenkrug) fand er nicht zu seinem Spiel und unterlag mit 0:3 Sätzen.

Nun hoffte man auf einen Spielgewinn gegen den bisher sieglosen Luca Bäcker (ESV Lok Guben). Aber auch hier gelang es Mahmoud nicht, die richtige Taktik zu finden bzw. sie konsequent anzuwenden. Am Ende musste er sich mit 2:3 geschlagen geben – eine unnötige Niederlage mit Folgen.

In der Schlussrunde drehte Mahmoud dann aber wieder richtig auf.

Zunächst brachte er den favorisierten Tomke Dommerdich (Hohen Neuendorfer SV) (-11,-8,-10,-10) in ernsthafte Schwierigkeiten.

Dann siegte er erstmals in seiner Kariere mit 3:1 Sätzen gegen Maximilian Pehle (Motor Hennigsdorf).

Im entscheidenden Spiel gegen Luca Sten Gurk ging er sogar mit 2:0 in Führung, musste am Ende aber trotz gutem Spiel und beiderseits spektakulären Ballwechseln doch schließlich eine Niederlage hinnehmen.

JSV Schwedt: Mahmoud El Khatib

In dem Turnier konnte Mahmoud nachweisen, dass er leistungsmäßig zu den besten Spielern weiter aufgeschlossen hat. Er hatte sogar mehrere Chancen sich für die Landesmeisterschaft zu qualifizieren, aber auch mit dem 10. Turnierplatz darf er durchaus zufrieden sein.

Schließlich bleibt für ihn auch noch die Möglichkeit, sich über die Bereichsmeisterschaft Anfang November für die Landesmeisterschaft zu qualifizieren. Auch dieser Weg ist jedoch nicht leicht und zudem abhängig von ein wenig Glück bei der Auslosung.

 

gez. Rainer Thümmel
 

                                                              
zurück ====> Einzelwettkämpfe