Jugendsportverein Schwedt
Tischtennis-Nachwuchs seit 1996

Mitglied des Monats

Masur-17-05-21-3.jpg

 

Nicole Masur

 

3. Platz mini -
Bereichsentscheid 2017

 

3. Platz  Kinder- und

Jugendsportspiele der

Uckermark 2017 und 2018

 

2018 (AK 11/12):

1. Platz der Kreisrangliste

und Teilnehmer an der Landesbereichsrangliste

  

Jahrgang 2006

Mitglied seit 01.06.2016

     


 

Nachwuchs-Bereichsmeisterschaft  Landesbereich Ost

am 04./05.11.2016 in Hohen Neuendorf      


Paul Krause und Arne Seelig im Finale !

Bei den Nachwuchsmeisterschaften des Landesbereiches Ost war der JSV Schwedt mit insgesamt neun Spielerinnen und Spielern nach Hohen Neuendorf gereist.

Die Zielstellungen und Möglichkeiten der Oderstädter waren bei diesem Höhepunkt natürlich sehr unterschiedlich.

Olessja Rotschewa, Sophie Barthel und Nicole Masur (AK 11/12), die ihr Startrecht auch auf Grund fehlender Konkurrenz bei den Kreismeisterschaften der Uckermark erhielten, wussten natürlich um die Herausforderung.

Sie mussten sich dann auch wie erwartet den stärkeren Konkurrentinnen geschlagen geben.

Für Olessja war ein Spielgewinn am ehesten möglich. Zweimal unterlag sie erst knapp im fünften Satz.

Landesbereichsmeisterschaft Nachwuchs 2017
Nicole konnte mit ihrer Doppelpartnerin Lilly Engel (TSV Zehdenick) das erste Match gewinnen. In den folgenden Spielen reichte es dann nicht mehr zum Sieg. So stand am Ende der vierte Platz von sieben Paarungen zu Buche.
Landesbereichsmeisterschaft Nachwuchs 2017

Für Tarek Kienbaum und Luca Dietrich in der AK 13/14 war die Situation ähnlich. Für beide war die Teilnahme schon der Erfolg. Mit einem Spielgewinn gegen die spielerisch starke Konkurrenz konnten sie trotz gutem Kampfgeist nicht gewinnen.

In der Altersklasse 11/12 konnte man schon hoffen, dass sich Mahmoud El Khatib und Carlo Kröger für die Hauptrunde qualifizieren. Aber es lief diesmal nicht so optimal für die Schwedter.

Carlo merkte man den Trainingsrückstand (Ferien) an. Er konnte zwar in zwei von drei Vorrundenspielen gut mithalten, aber eben nicht gewinnen.

Für Mahmoud begann es mit einem 3:0 Sieg gegen den in seiner Vorrundengruppe auf zwei gesetzten Konkurrenten optimal. Nach einer einkalkulierten Niederlage gegen den stärksten Spieler seiner Gruppe musste er sich dann aber gegen den vierten Spieler geschlagen geben. Er konnte jedoch in diesem Match zumindest einen Satz gewinnen. Das war sehr wichtig, denn am Ende waren Platz zwei bis drei mit 1:2 Spielen gleich. So musste die Differenz der gespielten Sätze entscheiden – und Mahmoud belegte mit einem Satz Vorsprung doch noch den schon verloren geglaubten zweiten Platz der Vorrunde.

In der Endrunde kam es dann zum Uckermark-Duell gegen Eric Arndt. Hier setzte sich der Angermünder verhältnismäßig sicher durch. Eric Arndt zeigte wie auch sein Vereinskamerad Nils Hidasi wieder eine sehr gute spielerische Leistung. Trotzdem kam auch für diese beiden dann im Viertelfinale das Aus.

 

Paul Krause (AK 15-17) und Arne Seelig (AK 10 uj) gingen mit anderen Zielen in das Turnier.

Beide mussten die Ranglistenturniere im letzten Jahr verletzungsbedingt absagen bzw. abbrechen.

Eine Teilnahme an den Landesmeisterschaften kann also nur über die Bereichsmeisterschaft erreicht werden. Ein schwieriges Unterfangen, denn dazu war eine Platzierung auf Platz 1 bis 3 erforderlich!

 

Arne hatte sich optimal auf dieses Turnier vorbereitet und war mit Hilfe der Eltern extra einen Tag vorher aus dem Familienurlaub angereist.

Schon in der Vorrundengruppe musste er sich gegen starke Kontrahenten beweisen. Mehrmals in der Satzverlängerung und bei einem Sieg nach 0:2 Satzrückstand bewies Arne diesmal Nervenstärke und Übersicht und konnte sich letztendlich durchsetzen. Das brachte ihm einen Setzplatz und eine gute Auslosung für die Endrunde ein.

Zuvor fand aber die Doppelkonkurrenz statt, wo er mit Maximilian Daetz aus Prenzlau ein gutes Gespann abgab. Erst im Halbfinale wurden beide von Jannek George/Yannik Balzer (TSV Lindenberg) gestoppt.

Im Spiel um Platz 3 unterlagen sie in dann in einem weiteren ausgeglichenen Match gegen Nico Wolf/Louis Maak (Motor Hennigsdorf).

In der Endrunde konnte sich Arne mit einem Sieg gegen Nico Wolf revanchieren, bevor er im Halbfinale auf seinen Doppelpartner traf. Ein gutklassiges ausgeglichenes Match konnte er knapp in fünf Sätzen für sich entscheiden und ins Finale einziehen, wo er auf Louis Maak traf.

Auch gegen ihn hielt er hervorragend mit, konnte ihn zweimal in die Satzverlängerung zwingen, musste aber schließlich doch die größere Spielerfahrung des Gegners tolerieren.

 Landesbereichsmeisterschaft Nachwuchs 2017

Ein großer Erfolg für Arne, der durch diese hervorragende Platzierung ebenso wie auch Maximilian Daetz berechtigt ist, am Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft teil zu nehmen.

So schlecht stehen die Chancen für die beiden Teilnehmer aus der Uckermark nicht, denn von insgesamt 16 Kontrahenten aus dem gesamten Land Brandenburg können 9 Spieler die Tickets für die Meisterschaften in Dahlewitz erkämpfen.

 

Das wollte auch Paul Krause in der AK 15-17 unbedingt erreichen. Entsprechend konzentriert ging er ans Werk. Die Vorrunde beendete er trotz starker Gegnerschaft ohne Satzverlust.

Nach seinem ersten Sieg in der ko-Runde gegen Jan Paul Kath (SV Woltersdorf) traf er dann auf das Finower Talent Louis Bath. Nachdem sich Paul in den ersten beiden Sätzen vor allem durch größere Spielhärte durchsetzen konnte, gelang es Louis die nächsten beiden Sätze für sich zu entscheiden. Dabei waren immer wieder tolle angriffsorientierte Ballpassagen zu bewundern und die Spannung war kaum noch zu übertreffen. So auch im Entscheidungssatz. Nach wechselhaftem Spielverlauf hatte schließlich Paul in der Satzverlängerung das Glück auf seiner Seite und das Halbfinale erreicht.

 
Landesbereichsmeisterschaft Nachwuchs 2017

Dort traf er mit Nils Postler auf den nächsten starken Spieler vom TTC Finow Gewo Eberswalde. Zunächst sah es so aus, als wenn Nils sich durchsetzen könnte. Aber Paul verkraftete den 0:2 Satzrückstand und erkämpfte am Ende doch noch den 3:2-Sieg und den Einzug ins Finale.

Mit Sascha Kiang vom TTV TopSpin Bernau lieferte er sich ebenfalls ein spannendes abwechslungsreiches Match, in dem sich schließlich der Bernauer im fünften Satz durchsetzen konnte.

Auch Paul hat mit seinem bemerkenswerten Erfolg die Teilnahmeberechtigung für das Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft erreicht, welches am 18./19.11.2017 im Bundesleistungszentrum Kienbaum ausgetragen wird.

 

gez. Rainer Thümmel


                                                              

       zurück ====> Einzelwettkämpfe                               =====>  Alle Ergebnisse