Jugendsportverein Schwedt
Tischtennis-Nachwuchs seit 1996

  

Kreismeisterschaft der Uckermark

am 9.10.2021 in Schwedt        


     
Nur geringe Beteiligung beim Nachwuchs ! 
 
 
Endlich konnten wieder Kreismeisterschaften im Tischtennis stattfinden!
Die Ausrichtung dieser Veranstaltung hatte wieder der JSV Schwedt übernommen.
 
Leider war die Beteiligung im Nachwuchsbereich nur gering. Hier wurden die negativen Folgen des mehrfachen Lockdowns für die Sportvereine mit Nachwuchsbereich besonders deutlich.
Hinzu kam noch der ungünstige Spieltermin zu Beginn der Herbstferien.
 
In vier Altersklassen waren nur Meldungen von drei Vereinen eingegangen – zwei Teilnehmer vom ESV Prenzlau, zwei vom ESV Angermünde und sieben vom JSV Schwedt.
Der TTV Templin zeigte gar keine Präsenz.
Auch die vor der Pandemie noch leicht positive Entwicklung im Mädchenbereich ist Geschichte.
Hier konnte keine einzige Konkurrenz ausgetragen werden.
 
Ein wirklich interessanter Vergleich war daher nur bei den Jungen 15 festzustellen.
Hier spielten zwei Prenzlauer und drei Schwedter Jungen den Kreismeister in einer Fünfergruppe „Jeder gegen Jeden“ aus. Die Vergleiche waren durchaus von vielen spielstarken Aktionen, aber auch von einiger Nervosität geprägt.

So musste Felix Müller (ESV Prenzlau) eine unerwartete 2:3 Niederlage gegen Dominik Schulz (JSV Schwedt) hinnehmen.

Dafür konnte er sich aber diesmal gegen dessen Vereinskameraden Arne Seelig mit dem gleichen Resultat durchsetzen.

Trotzdem hatte Arne am Ende die bessere Satzdifferenz auf seiner Seite und konnte sich über den Meistertitel freuen.

JSV Schwedt: Kreismeisterschaft 2021 - Jungen 15
Der dritte Platz entschied sich im Spiel zwischen dem Schwedter Dominik Schulz und dem Prenzlauer Maximilian Daetz.
Im ersten Satz hatte Dominik noch eine Siegeschance, konnte aber dann eine 9:7-Führung nicht zum Satzgewinn nutzen.
Danach gab Maximilian das Heft nicht mehr aus der Hand und konnte sich schließlich den dritten Platz erkämpfen.

JSV Schwedt: Kreismeisterschaft 2021 - Herren

Bei den Erwachsenen waren insgesamt elf Starter aus fünf Vereinen angetreten.

 

Nach vielen Spielen auf gutem Niveau konnte sich erstmals der Jugendliche Fabian Halling vom ESV Prenzlau durchsetzen – und das sogar ungeschlagen.

 

Den zweiten Platz belegten Marco Schulz und André Rogoll, die beide beim TTV Empor Schwedt aktiv sind.

 

 gez. Rainer Thümmel