Jugendsportverein Schwedt
Tischtennis-Nachwuchs seit 1996

 

Anspruchsvolle Landesbereichs-Ranglisten

Gransee, den 13./14.06.2015      


Am Wochenende wurden die Landesbereichs-Ranglisten im Nachwuchs-Tischtennis durchgeführt.

Bei den Jungen startete Lucas Bösang für den JSV Schwedt. Nachdem er in den letzten Turnieren durch außergewöhnlich gute Leistungen auf sich aufmerksam machte, hoffte man darauf, dass er sich im mittleren Bereich des Zehner-Feldes platzieren würde und so den Klassenerhalt für das nächste Spieljahr sichern könnte.

An das spielerische Niveau seiner letzten Wettkämpfe konnte er allerdings diesmal nicht anknüpfen. Insbesondere gelang es ihm nicht, seine Vorhand ausreichend druckvoll einzusetzen.

JSV Schwedt: Lucas Bösang bei der Bereichsrangliste 2015

Trotzdem erkämpfte er sich drei Siege in einem insgesamt sehr ausgeglichenen Turnier. Das bescherte ihm am Ende den siebenten Platz, der mit einiger Wahrscheinlichkeit zu dem Verbleib in der Bereichsrangliste ausreichend sein wird.

Die Teilnahme an der Landesbereichs-Meisterschaft im Oktober hat er durch diese Platzierung auf jeden Fall schon einmal sicher.

 

Bei den A-Schülern rutschte Jamy Dean Nickel (ebenfalls JSV Schwedt) durch den Ausfall mehrerer Teilnehmer von seinem Ersatzplatz doch noch in das Teilnehmerfeld der Landesbereichs-Rangliste auf. Dass es für ihn schwer war, sich in dem spielstarken Teilnehmerfeld zu behaupten war keine Überraschung. 

Trotzdem zeigte er spielerisch gute Leistungen. Es gelang ihm diesmal sogar gegen Fabian Uecker (SV 1919 Woltersdorf) einen 3:1 Sieg zu erkämpfen. Mit dem gleichen Ergebnis musste er sich beim Qualifikationsturnier noch geschlagen geben. Leider konnte er aber seinen Sieg gegen Tobias Klingenberg (Hohen Neuendorfer SV) nicht wiederholen. Auch gegen Miron Keuler (SV Motor Eberswalde) musste er sich im fünften Satz knapp geschlagen geben. Das reichte dann auf Grund seines schlechteren Satzverhältnisses am Ende doch nur für den zehnten Platz und bedeutet letztendlich den Abstieg.

Gute Ansätze waren zweifellos erkennbar. Man darf gespannt sein, wie es ihm gelingt, diese weiter zu entwickeln.

 

gez. Rainer Thümmel

 


 

zurück ====> Einzelwettkämpfe