Jugendsportverein Schwedt
Tischtennis-Nachwuchs seit 1996

 

Punktspielkopplung Schüler 

SV Blau Weiß Groß Lindow - JSV Schwedt     10 : 8

TTV Eisenhüttenstadt - JSV Schwedt               10 : 5

am 21.11.2015 in Groß Lindow und Eisenhüttenstadt      


Wieder nur zu dritt !

Zur Auswärts-Spielkopplung in Groß Lindow und Eisenhüttenstatt trat die Schülermannschaft des JSV Schwedt wieder einmal nur zu dritt an.

Gegen die spielerisch ausgeglichene Mannschaft von SV Blau Weiß Groß Lindow standen die Chancen für das Schwedter Team somit von vornherein nicht gut. Mit einem Sieg des noch jungen Toni Joel Schmidt, der seine ersten Wettkämpfe überhaupt bestritt, konnte man keinesfalls rechnen. Theoretisch wäre ein Unentschieden möglich, wenn Jamy Dean Nickel und Marcel Thiel alle Spiele gewinnen. Ein hoher Erfolgsdruck, der auf den beiden lastete. Obwohl sie ihr Bestes gaben, entschied somit letztlich eine Niederlage von Marcel gegen den besten gegnerischen Spieler über den Spielausgang. Am Ende mussten sie trotz guter spielerischer Leistung eine 8:10-Niederlage hinnehmen.

Im Spiel gegen den TTV Eisenhüttenstadt erkämpften sich Jamy Dean Nickel und Marcel Thiel im Auftaktdoppel gegen Arthur Klinaeva/Justin Mann einen Sieg in 5 Sätzen. Im Einzel konnten sich beide gegen den stärksten Spieler der Gastgeber Arthur Klinaeva (bisherige Bilanz 17:1 Spiele)  aber leider nicht durchsetzen. Auch wenn die beiden Ihre weiteren Spiele souverän gewannen, konnten diese Punkteinbußen mit einer unvollständigen Mannschaft kaum noch aufgeholt werden, obwohl Toni Joel Schmidt durchaus achtenswerte Resultate erzielte.

Am Ende stand eine 5:10 Niederlage für die Schwedter, die sie auf den vorletzten Tabellenplatz rutschen ließ. Eine Platzierung, die dem Potential der Mannschaft nicht gerecht wird.

Es ist nicht zu verstehen, wieso es dem verantwortlichen Bernd Woite erneut nicht gelungen ist, eine vollständige Mannschaft an den Start zu schicken, obwohl mit den Kindern des kürzlich gestarteten Leistungskurses ja inzwischen durchaus ausreichend Spieler zur Verfügung stehen.

 

Das wiederholte Fehlen von Spielern ist nicht nur den Spielern anzulasten, sondern dafür trägt vor allem der zuständige Betreuer die Verantwortung! Wie er selbst in seinem letzten Bericht richtig festgestellt hat, belastet es auch den Ruf des Vereins. Vor allem aber werden die Spieler der Mannschaft um mögliche Erfolge gebracht und der Teamgeist geschwächt.

Der Vorstand des JSV Schwedt sollte hier dringend eine Klärung herbeiführen und wirksame Mittel ergreifen, dass künftig ein kontinuierlicher Spielbetrieb im Schülerbereich gewährleistet wird.

 

gez. Rainer Thümmel

 


 

 

zurück ====> Mannschaftskämpfe              =====>  SB Groß Lindow              =====>  SB Eisenhüttenstadt