Jugendsportverein Schwedt
Tischtennis-Nachwuchs seit 1996

Mitglied des Monats

Masur-17-05-21-4.jpg

 

Nicole Masur

 

3. Platz mini -
Bereichsentscheid 2017

 

3. Platz  Kinder- und

Jugendsportspiele der

Uckermark 2017 und 2018

 

2018 (AK 11/12):

1. Platz der Kreisrangliste

und Teilnehmer an der Landesbereichsrangliste

  

Jahrgang 2006

Mitglied seit 01.06.2016

     


 

Punktspiel Schüler 

JSV Schwedt - SV Rot Weiß Werneuchen       9 : 9

am 28.10.2016 in Fürstenwalde      


 

Ein ausgeglichenes Punktspiel während des Trainings-Camps !

Ein Teil der JSV-Schülermannschaft befand sich mit weiteren Nachwuchsspielern bis zum Ende der Ferien im Trainingscamp in Fürstenwalde. In diesem Zusammenhang hatte man vereinbart, das verschobene Match gegen den SV Rot Weiß Werneuchen nachzuholen.

 

Zwar fiel mit Jamy Dean Nickel der stärkste JSV Spieler verletzungsbedingt aus, eine weitere Verlegung wollte man aber deshalb nicht noch einmal vornehmen. Neben den Stammspielern Marcel Thiel und Tarek Kienbaum erhielten dadurch Carlo Kröger und Romy Chomek ihre erste Möglichkeit für das Schwedter Team zu kämpfen.

JSV Schwedt: Punktspiel Schüler gegen Rot Weiß Werneuchen

Bei den Doppeln setzte man auf Sicherheit. Marcel Thiel und Tarek Kienbaum beherrschten das schwächere gegnerische Doppel gut und siegten mit 3:0 Sätzen.

Carlo Kröger und Romy Chomek wehrten sich gegen das stärkere Gäste-Doppel tapfer. Sie gewannen den ersten Satz und mussten sich im zweiten und dritten nur knapp geschlagen geben. Im vierten Satz reichte die Kraft und Konzentration dann nicht mehr um noch einmal mitzuhalten.

Marcel Thiel konnte die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen und blieb in allen Einzeln sicherer Sieger.

Tarek Kienbaum hatte gegen die beiden stärksten Spieler der Gäste erwartungsgemäß ausgeglichene Kämpfe zu bestreiten, konnte aber diese am Ende im fünften Satz jeweils knapp für sich entscheiden.

Da auch Carlo Kröger in seinem ersten Mannschaftsspiel einen hart umkämpften Sieg für sich verbuchen konnte, hofften die Schwedter auf einen knappen Gesamterfolg.

Leider fand aber Tarek im entscheidenden letzten Spiel des Tages nicht mehr die richtigen Mittel zum Erfolg. Seine Gegnerin steigerte sich immer mehr und konnte zum Schluss ein 3:1 für sich verbuchen.

Romy Chomek konnte zwar schon gute Ansätze und eine weitere Leistungssteigerung nachweisen, ihren Gegnern aber noch nicht wirklich gefährlich werden.

So war das 9:9 Unentschieden am Ende als leistungsgerecht einzuschätzen, wenn auch mit dem bitteren Nebengeschmack einer vertanen Chance zu einem vollen Erfolg.

Motivation haben alle Beteiligten aus diesem spannenden Match mitgenommen und entsprechend motiviert wurde auch das Trainingscamp von den Schwedtern anschließend fortgesetzt.

 

gez. Rainer Thümmel

  


 zurück ====> Mannschaftskämpfe                                         =====>  zum Spielbericht     

 zurück ====> Trainingscamp Fürstenwalde